Ihr Standort:
[ Home ] [ Interviews ] [ Peter Eggenberger ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Interview mit Herrn Peter Eggenberger

Peter Eggenberger ist Autor, Miterfinder des Witzwanderweges und präsentiert eine Diashow zum Thema Naturheiler im Appenzellerland.
  • gesundheitskanton.ch: Herr Eggenberger, können Sie sich unseren Lesern kurz vorstellen?

Ich bin in Walzenhausen aufgewachsen und habe eine Ausbildung zum Drogisten gemacht. Die freie Heiltätigkeit und damit die sanfte Medizin hat mich immer fasziniert, zumal sich in unserer Gemeinde noch heute ein Frauenkloster mit grosser Kräuterapotheke befindet.

  • gesundheitskanton.ch: Sie haben ja bekanntlich den über 11-jährigen Witzweg miterfunden. Welches Fazit lässt sich über diesen berühmtem Wanderweg heute ziehen?

Der Witzwanderweg vereint eine Reihe gesundheitsfördernder Aspekte. Dazu gehören massvolle Bewegung, intakte Natur, befreiende Ausblicke und praxisorientierte Humortherapie dank der heute 100 Lachstationen. Besucherinnen und Besucher des familienfreundlichen Weges sind begeistert, und pro Jahr werden 40'000 Wanderer verzeichnet.

Zur Person

Peter Eggenberger wurde 1939 in Walzenhausen geboren. Seiner Drogistenausbildung folgte ein mehrjähriger Aufenthalt in Afrika. Seine anschliessenden Stationen waren Lehrerseminar, Logopädiestudium und Journalismus. Heute ist Eggenberger vor allem als Buchautor und Referent zu verschiedenen Themen tätig.
Adresse: Peter Eggenberger
9427 Wolfhalden
T 071 888 39 14, Fax 071 888 39 17
http://www.peter-eggenberger.ch

Peter Eggenberger

  • gesundheitskanton.ch: Herr Eggenberger, wie sind Sie dazu gekommen eine Diashow zum Thema Gesundheit und Appenzellerland auf die Beine zu stellen?

Mein Interesse für die Gesundheit generell, die exklusive Monopolstellung des Appenzellerlandes als Hort der Naturmedizin und auch die seinerzeit dafür gelegten politischen Grundlagen haben zu einer eindrücklichen und zugleich leicht verständlichen Dia-Show geführt.

  • gesundheitskanton.ch: Welche Inhalte beinhaltet Ihr Vortrag?

Der Dia-Vortrag beinhaltet einen spannenden Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart: Thematisiert und humorvoll kommentiert werden die Bädertradition in beiden Appenzell, die grosse Zeit der Molkekuren, berühmte Heilpraktikerinnen und Naturärzte, die Klostermedizin sowie originelle Patienten. Zum Zuge kommen aber auch verdiente Schulmediziner, die sanfte, ebenfalls als Heilfaktor zu wertende Landschaft und verschiedene Orte der Kraft.

  • gesundheitskanton.ch: Herr Eggenberger, Sie haben uns neugierig gemacht. Wo und wann kann man Ihren Vortrag geniessen?

In der Regel wird meine neuer Dia-Vortrag "Einzigartige Appenzeller Heillandschaft" (Dauer: rund 1 Stunde) von Vereinen aller Art gebucht. Dabei handelt es sich um Gruppierungen in beiden Appenzell, aber auch aus fast allen Kantonen der deutschen Schweiz.

  • gesundheitskanton.ch: Wer waren die schillerndsten Personen, die im Appenzellerland heilend tätig waren?

Die schillerndste Heilerin war Petronella d'Acierno. Die Frau mit italienischen Wurzeln war ab den späten 1920er Jahren in Heiden tätig und verzeichnete schier unglaubliche Heilerfolge. Zu erwähnen sind aber auch Emma Kunz, Kräuterpfarrer Johann Künzle, Alfred Vogel und Hermann Michel alias "Hermano".
Mehr über diese bekannten Persönlichkeiten ist in meinem Roman "Tod eines Wunderheilers" zu erfahren.

  • gesundheitskanton.ch: Herr Eggenberger, Sie haben diverse Bücher geschrieben. Besonders erwähnenswert erscheint uns das Schreiben von Büchern im Kurzenberger-Dialekt. Wie sind Sie dazu gekommen?

Der Kurzenberg (darunter ist das östliche Appenzellerland von Heiden bis Walzenhausen zu verstehen) ist eine besonders gesunde Landschaft: Sanfte Hügel, erholsame Weitblicke und einmalige Wanderwege machen das Besondere aus. Speziell ist aber auch der Kurzenberger Dialekt, der sich als blumige Sprache ausgezeichnet eignet, geniale Naturärzte, originelle Patienten und die einzigartige Landschaft zu beschreiben.

  • gesundheitskanton.ch: Herr Eggenberger, besten Dank für die Beantwortung dieser Fragen.

25.11.2004

Ihr Standort:
[ Home ] [ Interviews ] [ Peter Eggenberger ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland