Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Wermut ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Wermut

Im Zusammenhang mit dem bitteren Geschmack wird der Wermut oft erwähnt. Tatsächlich ist er eine der bittersten Pflanzen, die wir kennen. Dieses einjährige Kraut treffen wir auf Schutt- und Ödplätzen. Mit seinen grau überlaufenen Blättern fällt diese Heilpflanze gar nicht stark auf.

Die Bitterstoffe mit dem ätherischen Öl haben vor allem auf die Verdauung einen spürbaren Effekt. Diese Wirkung entsteht durch die vermehrter Bildung von Magensaft und Gallenflüssigkeit. Die Gallenflüssigkeit wird aber nicht nur vermehrt produziert, sondern bekommt auch eine viel bessere Zusammensetzung. Nun leiden wir auch weniger unter den lästigen Blähungen, nicht zuletzt, weil auch eventuelle Entzündungen mit dem Wermuttee verschwinden.

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Wermut ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland