Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Stiefmuetterchen ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Stiefmütterchen

StiefmütterchenHier sind nicht die schönen Gartenstiefmütterchen gemeint, sondern die wilden Stiefmütterchen, die man auf Äckern oder Wiesen antreffen kann. Die wesentlich kleineren Blüten erinnern einen bei genauerem Hinschauen sofort an die bekannten Zierarten. Die Dreifarbigkeit der Blüten ist sicher das einfachste Merkmal.

Zur Behandlung von hartnäckigen Hauterkrankungen bereiten Sie sich etwa einen Liter Tee. Mit vier Teelöffeln Stiefmütterchenkraut machen Sie einen Aufguss. Davon trinken Sie täglich drei Tassen. Der Rest ist für Umschläge an den erkrankten Hautstellen.

Foto: (c) Bioforce AG, Roggwil TG

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Stiefmuetterchen ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland