Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Spiraldynamik ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Spiraldynamik

Spiraldynamik ist ein Konzept für anatomisch richtiges Bewegen. Dreidimensional, dynamisch und systematisch. Sie ist eine Gebrauchsanleitung für den eigenen Körper und Innovation für Therapie, Training und Alltag.

Spiraldynamik ist ein anatomisch begründetes Konzept menschlicher Haltungs- und Bewegungskoordination. Im Vordergrund stehen weniger isolierte Manipulationen oder Techniken als vielmehr ein dreidimensionales und dynamisches Gesamtverständnis des menschlichen Bewegungsapparates, von welchem sinnvolle Massnahmen abgeleitet werden können.

Dem Konzept der Spiraldynamik liegt ein einfaches, diagnostisches und darauf aufbauendes therapeutisches Prinzip zugrunde. Anatomisch funktionelle Koordinationsprinzipien sind definierbar. Eines dieser Grundprinzipien ist die dreidimensionale spiralige Verschraubung. Die Koordinationsprinzipien sind in der Therapie, im Training und im Alltag wirksam und anwendbar. Kernelemente des methodischen Vorgehens mit Patienten sind Erkenntnis orientiertes Verstehen, dreidimensionale Wahrnehmungsschulung sowie eigenverantwortliche Integration in den Alltag. Anwendungsschwerpunkte sind konservative Orthopädie, funktionelle Rehabilitation, Sportphysiotherapie, Haltungsschulung, Bewegungstraining sowie die psychomotorische Entwicklung des Kindes.

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Spiraldynamik ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland