Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Placebo ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Placebo

Placebo (lat. «Ich werde gefallen») ist die Bezeichnung für die im Aussehen, Geschmack und Geruch gleiche Nachbildung einer Arznei, die aber keinen Wirkstoff enthält. Es handelt sich also um Leer- oder Scheinmedikamente.

Trotzdem haben Placebos Wirkungen und Nebenwirkungen, denn es ist erwiesen, dass schon allein die Erwartungshaltung der Versuchsperson, die individuellen Erfahrungen mit dem Einnehmen von Medikamenten sowie die ärztliche Aufmerksamkeit und Kontrolle (positive oder negative) Wirkungen haben. Die Erforschung des Placeboeffekts hat zu einer Vertiefung des Wissens über den Heilungsprozess geführt und insbesondere gezeigt, dass Körper und Seele Kräfte produzieren, die gesund (oder krank) machen können.

Der hundert Jahre alte Satz des Arztes und Philosophen Gustave Le Bon «Dem Menschen einen Glauben schenken, heisst, seine Kraft zu verzehnfachen», wird durch aktuelle Forschungsergebnisse der Psychoneuroimmunologie bestätigt. Einen relativ hohen Anteil positiver Placeboeffekte stellt man bei der Wirkungsprüfung z. B. von Psychopharmaka und erstaunlicherweise auch von Venenmitteln fest.

Quelle: A. Vogel's Gesundheits-Nachrichten, Teufen AR (Copyright © 2003)

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Placebo ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland