Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Passionsblume ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Passionsblume

Verschiedene Arten der Passionsblume werden heute an warmen, geschützten Standorten häufig angepflanzt. Anlass dazu geben die wunderschönen bläulichen Blüten. Die fleischfarbene Passionsblume, die ihre Heimat in Nord-, Mittel- und Südamerika hat, wurde bereits von der Urbevölkerung als Heilpflanze gegen Krämpfe und Schlaflosigkeit verwendet. Seefahrer, die von der Heilkraft gehört hatten, brachten sie im 18. Jahrhundert nach Europa.

Die beruhigende Wirkung führt man hauptsächlich auf die Harman-Alkaloide zurück. Da Passionsblumen-Präparate nicht müde machen, können sie auch tagsüber verwendet werden. Ängstliche und unruhige Kinder sprechen besonders gut auf diese Heilpflanze an. Im Bereich der Verdauung kann eine Linderung bei nervös bedingten Störungen erreicht werden.

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Passionsblume ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland