Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Nachtkerze ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Nachtkerze (Oenotherae biennis)

Im Gegensatz zu den bereits genannten Ölen, die nur für eine äusserliche Anwendung geignet sind, kann Nachtkerzenöl (Oenotherae biennis oleum) bei Rheumatoider Arthritis eingenommen werden. Erfahrungsberichte und kontrollierte Studien weisen auf eine bedeutsame Wirksamkeit hin, die auf den Gehalt an Gamma-Linolensäure zurückgeführt wird.

Untersucht wurden auch die Wechselwirkungen von Gamma-Linolensäure mit nichtsteroidalen Antirheumatika. Das Ergebnis: die Wirksamkeit der chemischen Rheumamedikamente wurde durch das Nachtkerzenöl nicht beeinträchtigt. Die übliche Dosierung liegt zwischen 320 und 480 Milligramm Gamma-Linolensäure pro Tag. Vier Gramm Nachtkerzenöl enthalten etwa 300 bis 360 mg davon. Um die Wirksamkeit zu prüfen, sollte Nachtkerzenöl etwa drei Monate lang eingenommen werden. Um eine allfällige Besserung aufrechtzuerhalten, wird die Behandlung dann regelmässig und längerfristig weitergeführt.

Quelle: A. Vogel's Gesundheits-Nachrichten, Teufen AR (Copyright 2003)

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Nachtkerze ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland