Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Moxibustion ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Moxibustion

ist eine Behandlung in der chinesischen Medizin, bei der mit Hilfe von Moxa-Kegelnoder Moxa-Zigarren auf entsprechenden Akupunkturpunkten Wärme erzeugt wird. Moxa-Kegel oder -Zigarren bestehen aus sehr lange abgelagertem Beifusskraut, das in Steintiegel gestampft und zur so genannten Moxawolle verarbeitet wird. Die daraus geformten Kegel werden auf der Haut des Patienten verbrannt. Dem Beifuss wird dabei eine besondere, über die eigentliche Hitzewirkung hinausgehende, wärmende und energetisierende Wirkung zugeschrieben. Um Verbrennungen vorzubeugen, wird zur Isolation manchmal eine Scheibe Ingwer oder Knoblauch unterlegt.

Quelle: A. Vogel's Gesundheits-Nachrichten, Teufen AR (Copyright 2003)

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Moxibustion ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland