Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Kautschuk ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Kautschuk

Bei der Untersuchung der ersten kleinen Kautschukmengen von damaligen Wissenschaftlern in Europa bescheinigte man dem Naturstoff eine grosse Heilkraft für menschliche Gebrechen:

Er habe «eine truckende, anhaltende zusammenziehende und heilende Kraft, stärkt den Magen, stillet das Erbrechen, bringt Appetit zum Essen und reiniget das Geblüt. Kautschuk hemmet die kalten Hauptflüsse und kräftiget das Gehirn, thuet gut der Brust und Lungen, vertreibet den langwierigen Husten, mindert das Seitenstechen und beeinträchtigt die Schwindsucht; lindert auch Zahnschmerzen und befestiget das scorbutische, lose Zahnfleisch.” (aus: Kampf um Kautschuk, 1940) Inzwischen taucht der Kautschukbaum in keinem ernstzunehmenden Heilpflanzenbuch mehr auf.

Quelle: A. Vogel's Gesundheits-Nachrichten, Teufen AR (Copyright © 2003)

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Kautschuk ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland