Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Herbstzeitlose ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)

Aus den Samen, Knollen oder den im Spätsommer und Herbst gesammelten frischen Blüten werden verschiedene Heilmitteln hergestellt. Das in der Pflanze enthaltene Colchicin ist zur Behandlung des akuten Gichtanfalls geeignet. Fachberatung ist angezeigt, denn es können eine Reihe von Nebenwirkungen auftreten.

Bei alten und geschwächten Personen sowie bei Vorliegen von Herz-, Nieren- und Magen-/Darm-Erkrankungen ist Vorsicht geboten. Im akuten Anfall wird meist eine Anfangsdosis von 1 mg Colchicin geschluckt, gefolgt von 0,5 bis 1,5 mg alle zwei Stunden bis zum Abklingen der Schmerzen. Die maximale Tagesdosis von 8 mg darf nur drei Tage lang eingenommen werden. Zur Vorbeugung von Gichtanfällen beträgt die Dosis 0,5 mg bis 1,5 mg/Tag.

Quelle: A. Vogel's Gesundheits-Nachrichten, Teufen AR (Copyright 2003)

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Herbstzeitlose ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland