Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Hauhechel ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Hauhechel

Die rosa Blüten des Hauhechels gehören zur Familie der Schmetterlingsblütler. Sein Standort ist an sonnigen, trockenen Lagen. Die Griechen gaben dem Kraut den Namen Ononis, was soviel heisst wie Eselskraut. Der Esel ist nämlich das einzige Tier, das diese Pflanze verzehrt.

Die nierenanregende Wirkung der Hauhechelwurzel ist aus dem Grunde interessant, weil keine Reizung des Nierengewebes erfolgt. Wenn in der verwendeten Wurzel eine optimale Wirkstoffmenge vorhanden ist, kann die Harnausscheidung beim gesunden Menschen bis zu 20% gesteigert werden. Da der Saponingehalt je nach Standort sehr grossen Schwankungen unterworfen ist, sollte man ihn richtigerweise deklarieren. In der Natur kann es tatsächlich vorkommen, dass ein Standort mit Hauhechelpflanzen genügend Wirkstoffe aufweist, 30 Meter daneben jedoch ohne Wirksubstanzen auskommt.

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Hauhechel ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland