Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Guajakholz ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Guajakholz (Guajaci lignum)

Der Guajakbaum, dessen Holz zu Heilzwecken verwendet wird, wächst in den Tropen und Subtropen. Die Wirkstoffe (verschiedene Säuren, Saponine und ätherische Öle) stammen aus dem Baumharz, welches in unregelmässigen, den Jahresringen ähnelnden Zonen im Stamm eingelagert ist.

Zur Teezubereitung nimmt man 1 TL grob zerkleinertes Guajakholz, übergiesst mit 1 Tasse kochendem Wasser und siebt nach 10 Minuten ab. Nach den Mahlzeiten soll jeweils eine Tasse getrunken werden (Tagesdosis 4 bis 5 Gramm).
IZR.

Quelle: A. Vogel's Gesundheits-Nachrichten, Teufen AR (Copyright 2003)

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Guajakholz ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland