Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Dill ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Dill

Die gefiederten Dillblättchen schmecken erfrischend aromatisch zu Fisch (Lachs), Gurken, zarten Gemüsen und Salat. Dill verträgt keine Hitze, soll also den fertigen Gerichten zugefügt werden. Das Gurken- oder Kapernkraut bzw. seine Samen sind auch eine beliebte Zutat zu Essigkonserven.

Zusammen mit Anis, Fenchel und Kümmel bildet Dill in der Heilkunde ein Quartett, das für seine beruhigende, erwärmende und krampfstillende Wirkung bekannt ist.

Quelle: A. Vogel's Gesundheits-Nachrichten, Teufen AR (Copyright 2003)

Zurück zur Wortwahl

Ihr Standort:
[ Home ] [ Glossar ] [ Dill ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland