Ihr Standort:
[ Home ] [ Archiv ] [ Archivdetails ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ]

Warum Sie genug Wasser zu sich nehmen müssen

24.08.2010

Der menschliche Körper besteht zu rund 60% aus Wasser. Der Körper eines Neugeborenen sogar aus etwa 75%. Wasser erfüllt verschiedenste Aufgaben im Körper; Wasser ist lebensnotwendig!

Der Körper scheidet via Niere (Urin), Darm (Stuhl), Lunge (Atem) und Haut (unmerkliche Verdunstung sowie Schweiss) laufend Wasser oder Wasserdampf aus. Diese Verluste sollen über Nahrung und Getränke wieder ersetzt werden. Diese Menge beträgt für eine gesunde, körperlich kaum aktive erwachsene Person ungefähr 30-35 ml pro kg Körpergewicht. Unter bestimmten Bedingungen steigt der Flüssigkeitsbedarf jedoch erheblich an: z.B. bei grosser Hitze, bei körperlicher Betätigung, in trockener Umgebungsluft, bei hohem Salzkonsum und im Krankheitsfall (Fieber, Durchfall, Erbrechen).

Das Ziel einer ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme ist es, oben genannte Verluste zu ersetzen und gleichzeitig die Ausscheidungskapazität der Nieren nicht zu überschreiten. Eine 70 kg schwere Person benötigt eine regelmässige Gesamt-Flüssigkeitszufuhr (also Getränke plus Nahrung) von rund 2 bis 2.5 Liter.

Wer sich an die Ernährungsempfehlungen der Lebensmittelpyramide der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE hält, „isst“ bereits mehr als 1 Liter Wasser. Einen bedeutenden Anteil liefern die täglich empfohlenen fünf Portionen Gemüse (enthalten bis zu 95% Wasser) und Früchte (80-95% Wasser). Aber auch Fleisch und Fisch (65-70%), Brot (35%) und Getreide (12%) beinhalten beträchtliche Wassermengen. Lediglich Zucker und Öl sind vollkommen frei von Wasser.

Die empfohlene Trinkmenge ist schliesslich die Differenz zwischen der empfohlenen Flüssig-keitszufuhr und der Zufuhr durch feste Nahrungsmittel und beträgt rund 1 bis 2 Liter pro Tag.
Lesen Sie mehr zum Thema Flüssigkeitsbedarf und Getränke im Merkblatt.

Autor: Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE

Mehr...

Zurück zur Archiv-Übersicht

Ihr Standort:
[ Home ] [ Archiv ] [ Archivdetails ] [ Erstellt eine druckoptimierte Seite ] [ nach oben ]

Das Appenzeller Gesundheitsportal - Gesundheits-Nachrichten aus dem Appenzellerland